Zum Inhalt wechseln

Anzeigenerweiterungen sind Aufwertungen herkömmlicher Textanzeigen, die es Ihnen ermöglichen, die Bindung zu Ihren Kunden und die Performance Ihrer Kampagnen weiter zu verbessern. Die Bing Ads Richtlinien gelten, ebenso wie die unten aufgelisteten zusätzlichen Anforderungen, für alle Anzeigenerweiterungen. Bitte beachten Sie, dass die meisten dieser Anforderungen, wie z. B. die Richtigkeit und Gültigkeit Ihrer Informationen, für alle Anzeigenerweiterungen gelten.

App-Erweiterungen

App-Erweiterungen ermöglichen es Ihnen, direkt in Ihrem Anzeigentext Ihre Apps zu bewerben, indem Sie Elemente wie Text, Logos, Bilder und URL, die mit Ihrer App-ID im App Store verknüpft sind, wirksam einsetzen.

  • Stellen Sie sicher, dass die Beschreibung der App, die Sie verwenden, korrekt ist und den Bing Ads Richtlinien entspricht. Das gilt auch für die Miniaturansicht oder das App-Vorschausymbol in Ihrem Anzeigentext.
    • Bei der im Anzeigentext beschriebenen App muss es sich um diejenige App handeln, die tatsächlich im App Store verfügbar ist. So ist es beispielsweise nicht zulässig, eine bestimmte App im Anzeigentext zu beschreiben, aber einen Link zu einer anderen App im App Store zu setzen.
    • Achten Sie bei Angaben zur Identität des Entwicklers oder Herstellers auf Genauigkeit.
    • Sie dürfen nur Apps bewerben, die Ihnen gehören oder die Sie berechtigt sind zu vertreiben.
  • Die App, die Sie bewerben, muss für die Zielgruppe Ihrer Anzeigenkampagne geeignet sein, was auch die Altersfreigabe beinhaltet. Wenn der Anzeigentext beispielsweise für Reisen wirbt, dürfen Sie keinen Link zum Download einer Partnersuche-App setzen.
  • Ein Klick auf eine App-Erweiterung darf Suchmaschinennutzer zwar zum App Store führen, jedoch nicht direkt einen Download starten.
  • Malware, Spyware und andere Schadsoftware sind streng verboten.

Wir haben uns den höchsten Qualitäts- und Relevanzstandards verpflichtet und setzen uns dafür ein, mit relevantem Werbeinhalt auf die Absichten unserer Nutzer zu reagieren. Wir verwenden mehrere Datenpunkte, um die bestmögliche Performance Ihrer Anzeigen zu gewährleisten. Im Rahmen der Aufwertung Ihrer Anzeige mit einer App-Erweiterung nutzen wir Ressourcen wie Text, Logos, Bilder und die URL, die mit Ihrer App-ID im App Store verbunden sind.

Sitelink-Erweiterungen

Sitelink-Erweiterungen sind zusätzliche Links in Ihren Anzeigen, die Nutzer auf bestimmte Seiten Ihrer Website leiten. Die hierfür geltenden Richtlinien sollen Ihnen dabei helfen, sie korrekt zu implementieren.

  • Es sollte deutlich erkennbar sein, welcher Bereich Ihrer Website durch die jeweilige Sitelink-Erweiterung beworben wird. So sollte beispielsweise ein Link-Text „Kontakte" nicht auf den Bereich „Neu eingetroffen" auf Ihrer Website verweisen.
  • Jede Sitelink-Erweiterung muss einen eigenen Namen haben. Anders ausgedrückt: Sie dürfen nicht mehrere Sitelink-Erweiterungen mit demselben Link-Text in einem Anzeigentext verwenden.
  • Ein Klick auf eine Sitelink-Erweiterung darf keinen automatischen Download auslösen.
  • Unnötige Symbole und Zeichen wie Emoticons und Block-Elemente wie z. B. ▉ oder ▃ dürfen gemäß der Bing Ads Richtlinien für Anzeigeninhalt und -stil nicht verwendet werden.
  • Sie können bis zu 20 Sitelink-Erweiterungen pro Anzeigengruppe einfügen. Es können Beschränkungen bei der Zeichenzahl gelten (z. B. maximal 35 Zeichen für einen Link-Text und 1024 Zeichen für die Ziel-URL in den USA).
  • Sitelinks, die Nutzer zu einer anderen Website führen, müssen den Namen der Website im Linktext enthalten. Wenn der Link z. B. zum Kauf auf die Website www.contoso.com führt, muss der Linktext „Contoso“ enthalten, z. B. „Bei Contoso kaufen“.

Standorterweiterungen

Standorterweiterungen werten Ihre Anzeigen mit einer Geschäftsanschrift und einer Telefonnummer auf, da Kunden Sie so einfacher kontaktieren können.
  • Stellen Sie bitte sicher, dass Sie eine gültige Adresse für Ihre Standorterweiterung angeben.
  • Die angegebene Adresse muss die gültige Adresse des Standortes Ihres Unternehmens/Ihrer Unternehmen sein. Bei Muttergesellschaften gehört hierzu auch die Adresse Ihrer Tochtergesellschaften.
  • Für die Nutzer muss deutlich erkennbar sein, welches Unternehmen unter dieser Adresse firmiert. Stellen Sie sicher, dass der Name des Unternehmens am fraglichen Standort richtig angezeigt wird.
  • Falls Sie zusätzlichen Werbetext einfügen, stellen Sie bitte sicher, dass dieser nicht nur korrekt, sondern auch für den beworbenen Standort relevant ist. Anders ausgedrückt: Machen Sie keine Angebote, die sich z. B. nur auf Ihren Standort in New York (NY) beziehen, während Sie Ihren Standort in Seattle (WA) bewerben.
  • Für die Verwendung von Bildern gelten die Bing Ads Richtlinien für Bild-, Audio- und Videomaterial.
  • Wenn Sie mehrere Standorte haben, ist die angezeigte Adresse in der Regel die dem Standort des Suchmaschinennutzers am nächsten gelegene. Der Radius für die Standortanzeige beträgt bis zu 80 Kilometer. Wenn Sie keinen Firmenstandort in einem Umkreis von 80 Kilometern zum Suchmaschinennutzer haben, wird in Ihrer Anzeige kein Standort dargestellt.
  • Für Werbekunden, die am Bing Ads Werbeprogramm für nicht jugendfreie Inhalte teilnehmen, sind keine Standorterweiterungen verfügbar.

Telefonnummern- und Anruferweiterungen

  • Gültige Telefonnummer: Die Telefonnummer muss das richtige Format für den Markt aufweisen, in dem die Anzeige dargestellt wird, wozu auch eine gültige Vorwahl gehört. So ist beispielsweise das richtige Format für die USA: (425) 555-0177.
    • Auslandsverbindungen sind nicht erlaubt.
    • Telefonnummern dürfen ausschließlich Zahlen enthalten.
    • Buchstaben sind nicht erlaubt.
  • Unzulässige Zeichen in einer Telefonnummer: Die Telefonnummer darf, abgesehen von Klammern und einem Gedankenstrich, keine Sonderzeichen enthalten.
  • Gebühren: Auf Telefongebühren, die über die üblichen Gebühren hinausgehen, muss vor einem Anruf deutlich erkennbar hingewiesen werden, unter anderem durch Hinweise im Anzeigentext. Wir behalten uns das Recht vor, gegebenenfalls bestimmte Mehrwertnummern zu sperren (wie z. B. „0190er“-Nummern in Deutschland).
  • Anrufaufzeichnung: Neben der Erfüllung sämtlicher geltender rechtlicher Anforderungen ist vor Beginn des Telefonats ein deutlicher Hinweis darauf erforderlich, dass das Gespräch aufgezeichnet wird.

Die Verwendung einer Telefonnummer ist an keiner Stelle Ihres Anzeigentextes zulässig. Nur wenn Sie Rufnummern-Erweiterungen nutzen, können Sie Ihrer Anzeige eine Telefonnummer hinzufügen. Wenn Sie Standorterweiterungen nutzen, können Sie ebenfalls eine Telefonnummer darstellen.

Bilderweiterungen

Bilderweiterungen sind Bilder in Ihren Anzeigen, die helfen können Ihre Anzeigen von anderen abzuheben, Klicks zu steigern und Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Bilderweiterungen erscheinen auf PC und Tablet Suchergebnisseiten im gesamten Bing Netzwerk. Bilderweiterungen sind für Werbekunden, die nicht jugendfreie Inhalte anbieten, nicht verfügbar. Bitte lesen Sie die Richtlinien für Bild-, Audio- und Videomaterial für zusätzliche Informationen.

Bewertungserweiterungen

Mit Bewertungserweiterungen können Sie der Zielgruppe Bewertungen von vertrauenswürdigen Drittanbietern direkt im Anzeigentext zur Verfügung stellen.

 

QRichtigkeit und Gültigkeit

  • Bewertungen müssen zutreffend sein. Die ursprünglichen Bewertungen dürfen in Bezug auf die Aussage über Ihre Produkte und Dienstleistungen weder bearbeitet noch verändert werden.
  • Paraphrasen müssen Inhalt und Stil der ursprünglichen Bewertung exakt wiedergeben.
  • Die im Anzeigentext wiedergegebene Bewertung muss auf der mit Bewertungserweiterung verlinkten Angebotsseite verfügbar sein.
  • Bewertungen im Anzeigentext dürfen weder älter als ein Jahr noch anderweitig veraltet sein und müssen weiterhin auf Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zutreffen.
  • Bewertungen sollten den Anzeigentext um weitere Informationen zu Ihren Produkten und Dienstleistungen ergänzen, statt einfach nur den Text zu verlängern oder Inhalte zu wiederholen.

Quelle der Bewertung

  • Bewertungen dürfen nur aus zuverlässigen, etablierten und vertrauenswürdigen Quellen stammen.
  • Die angegebene Quelle muss der URL der Quelle entsprechen. Der Ursprung der Bewertung darf nicht verfälscht werden (z. B. durch die Quellenangabe „Review A“ mit der Quellen-URL „www.review-B.com“).
  • Sie müssen auf die Originalquelle der Bewertung verlinken. Sekundärquellen, Aggregatoren usw. sind nicht zulässig.
  • Sie dürfen keine Bewertungen verwenden, die von einem Ihrer Angestellten, durch Angestellte von Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen verfasst wurden oder anderweitig auf Ihre Veranlassung hin oder unter Ihrer Mitwirkung erstellt worden sind. Dies bezieht sich auch auf bezahlte Empfehlungen und Werbeaussagen.
  • Bewertungen, Empfehlungen und Werbeaussagen einzelner Kunden sind nicht zulässig.
  • Als Werbekunde sind Sie verantwortlich dafür, dass der Urheber einer Quelle ihrer Nutzung im Anzeigentext die notwendige Zustimmung erteilt.

Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Erweiterungen mit Zusatzinformationen ermöglichen Ihnen, besondere Verkaufsargumente direkt im Anzeigentext zu platzieren.

Eine Erweiterung mit Zusatzinformationen darf nicht einfach als weitere Textzeile verwendet werden. Erweiterungen mit Zusatzinformationen dienen ausschließlich zur Hervorhebung besonderer Verkaufsargumente bzw. Sonderangebote.

  • Es ist nicht zulässig, Aufmerksamkeit durch den Einsatz unnötiger Zeichen und Symbole wie Emoticons oder durch unnötige Satzzeichen zu erzeugen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Richtlinien für Anzeigeninhalt und -stil von Bing Ads.
  • Jede Erweiterung mit Zusatzinformationen muss einzigartig sein. Sie dürfen beispielsweise nicht mehrere Erweiterungen mit Zusatzinformationen mit demselben Text in einem Anzeigentext verwenden.
  • Der Text der Erweiterung mit Zusatzinformationen muss den Bing Ads-Richtlinien entsprechen. Auf der Angebotsseite müssen alle in der Anzeige, einschließlich den Erweiterungen mit Zusatzinformationen, angegebenen Sonderpreise, Nachlässe oder Gratisangebote erkennbar hervorgehoben sein.
  • Stellen Sie bei Verwendung von Marken in Erweiterungen mit Zusatzinformationen sicher, dass keine Rechte an geistigem Eigentum Dritter verletzt werden. Die Verwendung von Marken in Erweiterungen mit Zusatzinformationen muss gemäß den Urheberrechtsrichtlinien von Bing Ads erfolgen.

Strukturierte Snippet-Erweiterungen

Mithilfe von strukturierten Snippet-Erweiterungen können Sie zusätzliche Kontextinformationen zu bestimmten Aspekten Ihrer Produkte oder Dienstleistungen angeben.

  • Produkte oder Dienstleistungen, die in einer strukturierten Snippet-Erweiterung enthalten sind, müssen vom Inserenten tatsächlich angeboten werden.
  • Stellen Sie sicher, dass die geistigen Eigentumsrechte Dritter nicht verletzt werden. Alle strukturierten Snippet-Erweiterungen müssen den Richtlinien zum geistigen Eigentum von Bing Ads entsprechen.
  • Die Snippet-Beschreibungen dürfen maximal 25 Zeichen lang sein.
  • Der Snippet-Text muss sich direkt auf die Kopfzeile beziehen. Beispielsweise kann eine technische Bildungseinrichtung, die einen Kurs für Netzwerktechnik anbietet, den Kurs unter der Kopfzeile „Kurse“ inserieren und für das Snippet den folgenden Text verwenden: „Hardware-Grundlagen“, „Wichtige Serverkonzepte“, „Netzwerke für Anfänger“ und „Einführung in die Cloud“. Dagegen ist der Text „Finanzielle Unterstützung“ nicht zulässig.
  • Der Snippet-Text darf in der Kopfzeile nicht wiederholt werden. Beispielsweise darf der Text „Ziele“ nicht als Snippet unter der Kopfzeile „Ziel“ verwendet werden.
  • Snippets dürfen keinen Werbetext enthalten. Beispielsweise darf der Text „Reisen in Europa“ nicht unter der Kopfzeile „Ziel“ verwendet werden. Zulässige Snippets unter dieser Kopfzeile sind beispielsweise „New York“, „Berlin“, „Sydney“ und „Moskau“.
  • Strukturierte Snippets dürfen keinen Text enthalten, der gemäß unseren Richtlinien unzulässig ist, wie zum Beispiel Hassreden oder Verleumdungen.