Zum Inhalt wechseln

Bing Ads Intelligence ist ein leistungsstarkes Keyword-Recherchetool, mit dem Kunden ihre eigenen Keyword-Listen in der Excel-Oberfläche erstellen und erweitern können. Kunden können auf einfache Art die Performance von relevanten Keywords schätzen und diese Auswertungen zum Verbessern ihrer Keyword-Auswahl und der Kampagnen-Performance nutzen. 

Nach Absolvierung dieser Schulung kennen Sie die folgenden Verfahren:

  • Herunterladen des Tools Bing Ads Intelligence.
  • Anwenden der Keyword-Vorschläge und der Keyword-Analysefunktionen.
  • Erstellen von anpassbaren Keyword-Recherche-Workflows.
  • Herunterladen und Verwenden der integrierten Keyword-Recherchevorlagen.

Toolinstallation

Bevor Sie das Tool Bing Ads Intelligence installieren, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Microsoft Visual Studio-Tools für Office und Microsoft Office Excel 2007 oder höher installiert und auf Ihrem Computer geschlossen haben. Zudem müssen Sie vorherige Versionen des Bing Ads-Add-Ins für Excel oder von Bing Ads Intelligence deinstallieren. Melden Sie sich dann an Ihrem Bing Ads-Konto an, und wechseln Sie zur Registerkarte Tools. Klicken Sie auf das Menüelement Bing Ads Intelligence, um zur Downloadseite von Bing Ads Intelligence zu wechseln. Hier können Sie „Jetzt herunterladen“ auswählen und der Anleitung des Installations-Assistenten folgen.

Oberfläche von Bing Ads Intelligence

Starten Sie Excel nach der Installation, und klicken Sie auf die Registerkarte Bing Ads Intelligence.

Schritt 1: Anmelden und Auswählen eines Kontos. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anmelden, geben Sie Ihre Anmeldeinformationen für Bing Ads ein, und klicken Sie auf „OK“. Geben Sie im Dialogfeld Konto auswählen den Namen des zu verwendenden Kontos ein, und klicken Sie auf das Suchsymbol. Wählen Sie aus der Ergebnisliste das gewünschte Konto aus, und klicken Sie auf „OK“.

Schritt 2: Auswählen einer Kampagne und Anzeigengruppe. Nachdem Sie ein Konto ausgewählt haben, wählen Sie die Kampagne aus, und fügen Sie bis zu 50 Anzeigengruppen hinzu. Danach können Sie mit dem Bing-Keyword-Recherchetool die Keywords mit den zugehörigen Performance-Daten in die ausgewählten Anzeigengruppen herunterladen.

Schritt 3: Herunterladen von Keywords in ein Arbeitsblatt. Wählen Sie im Dialogfeld Datumsbereich auswählen einen Datumsbereich aus der Liste aus. Wenn Sie Benutzerdefinierter Datumsbereich auswählen, müssen Sie das Start- und Enddatum angeben. Klicken Sie anschließend auf „Herunterladen“. Sie können Keywords, Keyword-Ausdrücke oder URLs in ein Arbeitsblatt eingeben und die Keywords auswählen, die Sie verwenden möchten.

  • Mit den Schaltflächen Keyword-Recherche und Konto können Sie Keyword-Listen mit weiteren relevanten Keywords erstellen oder erweitern.

Mit den Schaltflächen Zusätzliche Rechercheoptionen erstellen Sie eine Keyword-Strategie auf der Grundlage von Attributen wie bisherige Performance, Geografie und Demografie. Zudem können Sie Daten zum Optimieren von Keyword-Gebotsstrategien überprüfen. Die meisten dieser Schaltflächen erfordern die Eingabe von Parametern zum Einschränken der Ergebnisse, z. B. Match-Optionen, Gebote, Geräte und Datumsbereiche.

Hinweis: Die Schaltfläche Auktionsauswertungen befindet sich nun in der Bing Ads-Webbenutzeroberfläche im Dropdownmenü „Details“ auf den Registerkarten „Kampagnen“, „Anzeigengruppen“ und „Keywords“. Sie können diese darüber hinaus auch als Bericht in der Benutzeroberfläche exportieren.

Ebenso befindet sich nun Empfehlungen für weite Übereinstimmung suchen auf der Registerkarte „Empfehlungen“ in der Bing Ads-Webbenutzeroberfläche. Sie können diese wie mit dem Tool Bing Ads Intelligence auch exportieren. Sortieren und Filtern erfolgt über die Tabelle in der Bing Ads-Benutzeroberfläche. Sie können auch unerwünschte Empfehlungen verwerfen oder nur ausgewählte Empfehlungen übernehmen.

Sowohl „Auktionsauswertungen“ als auch „Empfehlungen für weite Übereinstimmung suchen“ können auf Konto- oder Kampagnenebene angezeigt werden.

Keyword-Recherche und Gebotsstrategie

Mit den Schaltflächen Keyword-Vorschläge können Sie eine integrierte Recherche nach Keyword- und Gebotsschätzungen durchführen. Passen Sie die Gebotsstrategie anhand von Preisdaten zu keywordspezifische Metriken an, z. B. Klicks, Impressionen, Position, Klickrate und Kosten pro Klick.

Um eine Liste mit vorgeschlagenen Keywords zu erstellen, wählen Sie die gewünschten Keywords aus Ihrem Arbeitsblatt für Konto-Keywords (oder aus einem beliebigen anderen Arbeitsblatt mit einer Spalte von Keywords) aus. Wählen Sie nur Keywords aus einer Spalte aus. Klicken Sie auf der Registerkarte Bing Ads Intelligence auf Keyword-Vorschläge. Wenn Sie die Liste anpassen möchten, klicken Sie auf Anpassen, und wählen die dann die gewünschten Optionen im Dialogfeld Keyword-Vorschläge aus. Klicken Sie dann auf „Absenden“. Nachdem Sie eine Liste der vorgeschlagenen Keywords erstellt haben, verwenden Sie Mengentabelle erstellen, und importieren Sie sie in Ihr(e) Bing Ads-Konto bzw. -Konten.

Im Tool Bing Ads Intelligence können Sie mit Keyword-Listen von bis zu 200.000 generierten Wörtern arbeiten, wobei Sie nicht jugendfreie oder markenrechtlich geschützte Begriffe einfach aus der Keyword-Erweiterung herausfiltern können.

Bing Intelligence führt Sie zudem direkt zu den gewünschten Daten. Wenn Sie fundierte Keyword-Strategien erstellen und Ihre Keyword-Recherche und Gebotsschätzungen optimieren möchten, sollten Sie folgende Aktionen ausführen:

  • Klicken Sie auf Datenverkehr, um die Zahlen der täglichen, wöchentlichen und monatlichen Suchabfragen anzufordern. Datenverkehr ist beim Erkennen von Trends in Suchabfragen sehr hilfreich.
  • Klicken Sie auf Keyword-Performance, um Performance-Daten aus der Vergangenheit für die spezifischen Keywords anzuzeigen, einschließlich Klicks, Impressionen und Kosten.

Sie können Performance-Daten aus der Vergangenheit für die spezifischen Keywords, einschließlich Klicks, Impressionen und Kosten, innerhalb des Excel-Plug-Ins Bing Ads Intelligence anzeigen.

Unter Zusätzliche Rechercheoptionen haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Klicken Sie auf Webseiten-Keywords, um Keywords von einer bestimmten Website zu generieren.
  • Klicken Sie auf Keyword-Erweiterungen, und verwenden Sie das Bing-Keyword-Recherchetool, um weitere Vorschläge zu den in der Tabelle ausgewählten Keywords zu erhalten.
  • Klicken Sie auf Suchvorgänge mit Ihrem Keyword, um eine Liste der Suchabfragen mit Ihren Keywords zu generieren.
  • Klicken Sie auf Zugeordnete Keywords, um neue Keywords auf der Grundlage des Bietverhaltens des Werbekunden zu generieren.
  • Klicken Sie auf Verwandte Suchabfragen, um eine Liste mit Suchabfragen auf der Grundlage der Ergebnisse von verwandten Suchabfragen in Bing zu erstellen. Die verwandten Suchbegriffe werden aus der Liste der verwandten Suchabfragen abgeleitet, die auf der linken Seite der Ergebnisse in der Bing-Suche angezeigt wird.
  • Klicken Sie auf Keyword-Kategorien, um eine Liste der Unternehmenskategorien für bestimmte Keywords anzuzeigen.
  • Klicken Sie auf Ort des Suchmaschinennutzers, um eine Liste der Standorte innerhalb eines Landes/einer Region, eines Bundeslandes/Kantons oder einer Stadt mit den meisten Suchvorgängen nach spezifischen Keywords zu generieren.
  • Klicken Sie auf Altersgruppe und Geschlecht, um Prozentangaben zu Altersgruppe und Geschlecht für die angegebenen Keywords in den letzten 30 Tagen zu generieren. Klicken Sie auf Gebotsschätzung für neue Keywords, um nach Gebotsvorschlägen und Daten zur geschätzten Performance für vorhandene Keywords zu suchen.

Gebotsschätzung für neue Keywords

Durch Klicken auf Absenden werden die Daten der Gebotsschätzung in eine Tabelle mit den folgenden Spalten eingefügt:

  • Keyword
  • Position
  • Geschätztes Mindestgebot
  • Durchschnittliche Kosten pro Klick (CPC)
  • Klickrate
  • Geschätzte Mindestanzahl an Impressionen

Vorlagen zur Keyword-Recherche

Hierbei handelt es sich um zuvor generierte Ideen zur Keyword-Recherche in Form von Dashboard-Tabellen.

Auf diese Vorlagen kann auf einfache Art zugegriffen werden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Keyword-Recherchevorlagen, um den Bereich Vorlage zu öffnen. Führen Sie einen Bildlauf zur gewünschten Vorlage durch, und klicken Sie zum Öffnen auf diese.

Die meisten Vorlagen enthalten Anweisungen, in der Regel ist ihre Verwendung jedoch einfach. Sie geben Daten in die hervorgehobenen Zellen ein und klicken auf die Schaltfläche Alles aktualisieren.

Vorlagen zur Keyword-Recherche

Vorlagen sind leistungsstark und flexibel. Sie können vorhandene Vorlagen mit zusätzlichen Funktionen in Bing Ads Intelligence und Excel erweitern oder benutzerdefinierte Vorlagen basierend auf Ihrem eigenen Workflow erstellen. Vorlagen können gespeichert und mit Kollegen geteilt oder sogar mit der Benutzercommunity von Bing Ads Intelligence geteilt werden. Wenn Sie benutzerdefinierte Vorlagen übermitteln möchten, senden Sie eine E-Mail an bai-templates@microsoft.com.

Erstellen einer Vorlage

In Bing Ads Intelligence können Sie angeben, wo Ergebnisse in Ihren Arbeitsmappen angezeigt werden sollen. Zudem können Sie Daten mit bevorzugten Excel-Funktionen wie PivotTables, Filtern, Sortieren und Diagrammen bearbeiten.

Angenommen, Sie möchten eine Liste Generierte Keywords aus dem ersten Keyword „Digitalkamera“ erstellen. Wählen Sie in der Spalte Generierte Keywords die Keywords aus, um Daten zurückzugeben. Klicken Sie auf Datenverkehr, um das Dialogfeld zu öffnen. Wählen Sie Vorhandenes Arbeitsblatt aus, und wählen Sie dann die Zelle aus, in die die zurückgegebenen Daten zum Datenverkehr eingefügt werden sollen. In diesem Beispiel wurde D6 ausgewählt.

Klicken Sie auf Absenden, und die Daten für Datenverkehr werden in die gewünschte Zelle D6 eingefügt.

Erstellen einer Vorlage

Sie können diesen Workflow speichern und später erneut verwenden. Wenn Sie Datenverkehrsdaten zu einem anderen Keyword benötigen, wählen Sie einfach einen anderen Bereich von Keywords aus, und klicken Sie auf dem Menüband auf Alles aktualisieren.

Zusammenfassung

Mit dem leistungsstarken Keyword-Recherche-Tool Bing Ads Intelligence können Sie Listen mit vorgeschlagenen Keywords und Gebotsschätzungen mit bekannten Excel-Funktionen erstellen, erweitern und optimieren.

Bing Ads Intelligence unterstützt Sie bei Folgendem:

  • Erstellen von Listen mit bis zu 200.000 generierten Keywords.
  • Erstellen von ursprünglichen Keyword-Recherchevorlagen zum Analysieren von Daten für Ihr Unternehmen.
  • Erkennen von Daten zur Gebotsschätzung in einem einfachen Arbeitsblatt.

Das Tool Bing Ads Intelligence kann kostenlos heruntergeladen werden.

Vielen Dank, dass Sie diese Schulung zum Tool Bing Ads Intelligence gelesen haben.  Setzen Sie Ihre Schulung fort, oder legen Sie die Bing Ads Accredited Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieser Schulung in Ihrem Markt verfügbar sind.