Zum Inhalt wechseln

Keywords sind einzelne Wörter oder Ausdrücke, die zum Adressieren von Benutzersuchanfragen in Suchmaschinen wie Bing genutzt werden. Wenn die Suchabfrage eines Kunden mit Ihrem Keyword übereinstimmt, wird die Schaltung Ihrer Anzeigen ausgelöst. Die Auswahl von Keywords ist ein wichtiger Teil beim Erstellen und Verwalten einer erfolgreichen Pay-per-Click (PPC)-Werbekampagne. Aber wo sollen Sie beginnen? Wie können Sie die zahlreichen möglichen Keywords erkennen, die Ihr Geschäft beschreiben? Wie hoch sollten Sie für diese Keywords bieten, um mit anderen Inserenten mithalten zu können?

Nach Absolvierung dieser Schulung kennen Sie die folgenden Verfahren:

  • Brainstorming, Recherche und Auswählen von Keywords mithilfe bewährter Methoden.
  • Verständnis des Konzepts von Übereinstimmungstypen und auszuschließenden Keywords.
  • Nutzen des Bing Ads-Keyword-Planers zum Suchen und Entdecken von Keywords.

Erstellen einer qualitativ hochwertigen Keyword-Liste

Das wichtigste Werkzeug zum Erstellen einer qualitativ hochwertigen Keyword-Liste stellt das Brainstorming dar. Wer kennt Ihr Unternehmen besser als Sie? Beginnen Sie mit den bekannten Faktoren:

  • Ihre Marke.
  • Ihre Produkte.
  • Ihre Dienstleistungen.
  • Überprüfen Sie die Websites Ihrer Mitbewerber.

Erweitern Sie Ihr Brainstorming dann auf Fragen wie diese:

  • Wozu benötigen Verbraucher Ihre Produkte und Dienstleistungen?
  • Warum sollte ein Verbraucher Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern bevorzugen?
  • Welche Art von Fragen stellt sich ein Verbraucher, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu finden?

Am Ende dieser Übung zum Brainstorming liegt Ihnen bereits eine erste Keyword-Liste vor. Diese ersten Keywords können Sie dann in die bereitgestellten Tools eingeben, um Ihre Keyword-Recherche fortzusetzen.

Bing Ads-Keyword-Planer

Sie können auf zahlreiche Tools zugreifen, um zu recherchieren und Ihre Keyword-Listen zu optimieren. Einige dieser Tools finden Sie direkt in Bing Ads. Klicken Sie im oberen Menü auf Tools und dann auf Keyword-Planer. Klicken Sie auf Nach neuen Keywords mit einem Ausdruck, einer Website oder Kategorie suchen.

Die beim Brainstorming erstellte Keyword-Liste bildet die Grundlage für die Recherche mit dem Keyword-Planer. Geben Sie zunächst Werte in mindestens eins der folgenden angezeigten Felder ein:

  • Bis zu 200 Wörter oder Ausdrücke, die beschreiben, wofür Sie werben
  • Die URL Ihrer Website oder einer Seite auf Ihrer Website (siehe Hinweis unten)
  • Eine Kategorie, die für Ihr Produkt oder Ihren Dienst relevant ist

Screenshot des Tools Keyword-Planer

Sie können Ihre Keyword-Listen multiplizieren, um neue Keyword-Vorschläge zu erhalten. Klicken Sie im oberen Menü auf Tools und dann auf Keyword-Planer. Klicken Sie auf Keyword-Listen zum Abrufen neuer Keywords multiplizieren. Geben Sie Keywords in Liste 1 und Liste 2 ein.

Sie können ein einzelnes Keyword pro Zeile oder mehrere, durch Komma getrennte Keywords eingeben. Klicken Sie auf Schätzungen abrufen. Geben Sie für detaillierte Schätzungen zu Ihren Anzeigengruppen ein Gebot und Tagesbudget (optional) ein, und klicken Sie dann auf Schätzungen abrufen.

Für alle generierten Keywords wird ein Gebotsumfeld angezeigt. Sie können auch die Daten im Diagramm ändern, indem Sie aus den Registerkarten über dem Diagramm Anzeigengruppe, Keyword, Gerät oder Standort auswählen. Nachdem Sie die Vorschläge für Anzeigengruppen und Keywords überprüft haben, können Sie Keywords hinzufügen oder Vorschläge exportieren.

Alternativ können Sie das Suchaufkommen für Ihre multiplizierten Keywords abrufen. Klicken Sie nach der Eingabe Ihrer Keywords in die Listenfelder auf Suchaufkommen abrufen. Sie können die Daten im Diagramm anschließend ändern, indem Sie aus der Dropdownliste über dem Diagramm Trends beim Suchaufkommen, Mobile Trends, Aufstellung nach Gerät, Aufstellung nach Standort, Vergleich zu Mitbewerber-Domänen oder Vergleich zu Marktführer-Domänen auswählen.

Es werden auch zwei Registerkarten weiter unten angezeigt: Eine Registerkarte mit Vorschlägen für Anzeigengruppen und eine Registerkarte mit Keyword-Vorschlägen. Nachdem Sie die Vorschläge für Anzeigengruppen und Keywords überprüft haben, können Sie in der oberen rechten Ecke auf die Schaltfläche In meinem Konto speichern klicken, um diese direkt in Ihrem Konto zu speichern, indem Sie eine neue Kampagne erstellen oder die Vorschläge einer vorhandenen Kampagne hinzufügen.

Beachten Sie bitte, dass nicht alle Funktionen für sämtliche Märkte verfügbar sind.

Hier erfahren Sie mehr zur Verwendung des Tools Keyword-Planer.

Bing Ads Intelligence

 Ein weiteres leistungsstarkes Tool zum Bearbeiten von Keywords stellt Bing Ads Intelligence dar – eine Erweiterung für Excel. Dieses Tool kann problemlos in Microsoft Office Excel 2016, 2013, 2010 und 2007 verwendet werden und stellt zahlreiche Funktionen und Vorlagen für die Recherche oder Erweiterung Ihrer Keyword-Listen bereit.

Screenshot von Bing Ads Intelligence

Hier erfahren Sie mehr zu Bing Ads Intelligence.

Auszuschließende Keywords und Übereinstimmungstypen

Während der Erstellung Ihrer Keyword-Liste werden Sie Keyword-Variationen entdecken, die einer exakten Übereinstimmung entsprechen, während andere eine nahe, jedoch keine exakte Übereinstimmung darstellen. Wie behandeln Sie diese „nahen“ Keywords, die jedoch keine exakten Übereinstimmungen sind? Übereinstimmungstypen – Sie steuern, wie Bing Ads Ihre Keywords den Benutzersuchanfragen zuordnet.

  • Genaue Übereinstimmung: Endbenutzer geben Ihr Keyword in das Suchfeld ein – Wort für Wort.
  • Ausdrucksübereinstimmung: Endbenutzer müssen Ihr Keyword in das Suchfeld eingeben, davor oder dahinter können jedoch weitere Wörter stehen.
  • Weite Übereinstimmung: Die Suchabfrage des Endbenutzers muss eng mit Ihrem Keyword verwandt sein und kann Synonyme, Umgangssprache oder ähnliche Wörter enthalten.

Wenn Sie Keywords für Ihr Unternehmen für nicht relevant halten, können Sie diese Wörter ausschließen. Mit auszuschließenden Keywords können Sie Ausnahmen für die Auslösung Ihrer Anzeige definieren. Wenn Sie mit der Anzeige z. B. für Schuhe werben und das Keyword „Tennis Schuhe“ angegeben haben, können Sie die Schaltung der Anzeige als Reaktion auf die Suche nach „Tennis Plätze“ verhindern, indem Sie „Plätze“ als negatives Keyword hinzufügen.

Hier erfahren Sie mehr zu Übereinstimmungstypen und auszuschließenden Keywords.

Abgelehnte Keywords

Gelegentlich laden Sie möglicherweise ein neues Keyword hoch und stellen dann fest, dass dieses abgelehnt wurde. Keywords, die den redaktionellen Richtlinien von Bing Ads nicht entsprechen, erhalten den Status Abgelehnt. Bei Problemen mit Ihren Keywords werden in der Spalte Auslieferung Ihrer Keyword-Liste Warnungen angezeigt, und Sie erhalten auch eine E-Mail-Benachrichtigung, sodass Sie das Problem beheben oder eine Ausnahme anfordern können.

Hier erfahren Sie mehr zu Bing Ads-Richtlinien.

Zusammenfassung

Mit den Wörtern und Ausdrücken in Ihrer Keyword-Liste wird bestimmt, ob Ihre Anzeige für einen Kunden geschaltet wird. Legen Sie besonderen Wert auf die Keyword-Relevanz, um die Effektivität Ihrer Strategie zu maximieren. Bedenken Sie bei der Auswahl von Keywords die folgenden Aspekte:

  • Am besten nutzen Sie beim Brainstorming und der Recherche nach Keywords zunächst Ihr eigenes Wissen über Ihr Unternehmen.
  • Nutzen Sie die Tools Bing Ads-Keyword-Planer und Bing Ads Intelligence zum Recherchieren und Erweitern Ihrer Keyword-Listen.
  • Nutzen Sie Übereinstimmungstypen, um zu steuern, wie Ihre Keywords den Suchanfragen der Benutzer zugeordnet werden.

Vielen Dank, dass Sie die Schulung zum Auswählen von Keywords gelesen haben.  Setzen Sie Ihre Schulung fort, oder legen Sie die Bing Ads Accredited Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieser Schulung in Ihrem Markt verfügbar sind.